Mission

"Darum geht hin und macht zu Jüngern alle Völker: Tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes und lehret sie halten, alles, was ich euch befohlen habe."

- Matthäus 28, 19


Jesus Christus hat den Menschen seiner Zeit das Evangelium vom Reich Gottes verkündigt und sie geheilt, um zu demonstrieren, was dieses Gottes Reich bedeutet.
In Anlehnung daran möchten wir selbst das Evangelium "mit beiden Händen", das heißt in Verkündigung und in diakonischem Einsatz an die Menschen unserer Zeit weitergeben.

Die Andreas-Gemeinde unterstützt daher auch verschiedene diakonisch-missionarische Projekte und Missionswerke durch Einzelspenden, Informationsabende und Gebet. Immer wieder haben sich Menschen aus unserer Mitte entschieden, sich in einen anderen Erdteil senden zu lassen, um Gottes Liebe zu den Menschen zu bringen, die ihm besonders fern sind und in besonderer Weise unsere Unterstützung brauchen.

Zur Zeit unsterstützt die Andreas-Gemeinde verbindlich zwei Missionsprojekte:

Saat der Hoffnung, eine diakonisch-missionarische Arbeit für AIDS-Waisen in Kenia.

und

Brücke der Hoffnung, eine ebenfalls diakonisch-missionarisches Projekt in der Ukraine. In besonderer Weise unterstützen wir die "Villa Sonnenschein", ein Waisenhaus in Svedlovodsk.

In regelmäßigen Intervallen führen wir Missionsgottesdienste durch, um der Gemeinde und ihren Freunden aktuelle Informationen aus diesen Projekten weiterzugeben und um Geldmittel zur Förderung zu sammeln.

Kontakt

Andreas-Gemeinde
Evangelische Freikirche
Hauswörmannsweg 90
49080 Osnabrück
Tel: +49 (0) 541 506 1971

 
Bankverbindung:
Sparkasse Osnabrück
IBAN:
DE27 2655 0105 0000 0305 51 

Podcast

Podcast

Podcast
RSS feed rss feed

Losungen

Montag, 18. Dezember 2017
Er gedenkt ewiglich an seinen Bund, an das Wort, das er verheißen hat für tausend Geschlechter.

Was zuvor geschrieben ist, das ist uns zur Lehre geschrieben, damit wir durch Geduld und den Trost der Schrift Hoffnung haben.